Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Als Partner vielen Rechtsschutzversicherungen und der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) und von autorechtaktuell.de betreuen wir etwa 1000 Unfälle und Bußgeldverfahren im Auftrag der Geschädigten / Betroffenen.

 

Wir raten Ihnen, nehmen Sie Kürzungen bei Unfällen nicht einfach hin, sondern lassen Sie diese entsprechend durch uns prüfen. Wir zeigen Ihnen die Rechtslage auf und bieten adäquate Reaktionen auf die Abrechnung der Versicherung.

 

Soweit ein Unfall noch nicht von der Gegenseite abgerechnet ist, beauftragen Sie uns um die Anwendung von Kürzungen gleich zu verhindern. Wir haben Kenntnis davon, dass wir in dem einen oder anderen Versicherungssystem entsprechend als streitbare Kanzlei angelegt worden sind.

 

 Aufgrund der Erfahrung raten wir Ihnen:

Beauftragen Sie einen Anwalt, der sich mit Verkehrsrecht auskennt um Nachteile für Sie zu vermeiden. Hier wird oft und vorschnell ein Anwalt von Gutachtern oder Autohäusern empfohlen - oftmals aus Gründen des persönlichen Kontakts, nicht das die Kollegen keine Kenntnisse haben,

 

Es wird abschließend darauf hingewiesen, dass wir im Haftpflichtschadensfall keine Vorschussrechnung stellen und daher auch Ihre Rechtsschutzversicherung nicht belasten, da

die Kosten unserer Beauftragung im Fall des Unfallverschuldens des Gegners durch die gegn. Versicherung getragen werden.

 

 

 Zur kostenfreien Erstanfrage verwenden Sie bitte die Nummer links.

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?