Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Forderungsmanagement und Inkasso

 

Im Bereich Forderungsmanagement und Inkasso werden Forderungen der Mandantschaften gegen säumige Kunden geltend gemacht.

 

Es zeigt sich nach unserer Erfahrung, dass die Zahlungsbereitschaft bei anwaltlichen Schreiben höher ist als bei Schreiben eines Inkassobüros.

 

 

Unsere Mandanten

Unsere Mandanten / Kunden stammen oft aus den Bereichen Bauwesen und Verkehrsbereich - also handwerklich geprägte Bereiche - rechtlich der klassische Werkvertrag.

Im Bereich Onlinehandel vertreten wir Mandanten gegenüber säumigen Schuldnern bei Nichtzahlung oder Retournierung beschädigter Ware.

 

 

Warum Sie kein Inkassobüro wählen sollten?

 

Zugelassene Inkassounternehmen dürfen den Mahnbescheid beantragen, aber keine Klage einreichen (zumindest nicht vor dem Landgericht) und auch nicht in Immobilien vollstrecken.

Zudem dürfen Sie eines nicht aus den Augen lassen, die Inkassobüros verdienen  auch am Fortbestand der Forderung. Aus anwalticher Sicht ist das Ziel stets der Abschluss des Verfahrens, zumindest aber die Sicherung der Forderung durch einen Titel (in der Regel ein Urteil).

 

 

Vorteile der anwaltlichen Beauftragung:

 

- keine Grundgebühr (Kosten sind streitwertabhängig)

- Kostenlast bei Verzug beim Schuldner durch Kostenerstattung

- Bonitätsprüfung auf Wunsch möglich

- auch Kleinstgebühren können eingetrieben werden

- keine Eigenbeteiligung im Erfolgsfall

- Psychologischer Effekt: Schuldner haben oft bereits "Inkassoerfahrung"

 

 

Kontakt:

08031 8875963

 

 

 

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?